2020

 


Am Dienstag, dem 25. August 2020, hatte im Rahmen des Ferienprogramms der Stadtgemeinde Bärnbach eine Gruppe von Kindern Gelegenheit, das Schloss Alt-Kainach näher zu besichtigen.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Ernst Lasnik wurden geheimnisvolle Räumlichkeiten und verbotene Gänge des Schlosses erkundet.

Die Sagenlesung "Von Rittern, edlen Fräulein und der weißen Frau" rundete das Programm ab.

 


Burgenkundliches Museum in neuem Glanz


Im Jahr 2017 wurde im Schloss Alt-Kainach durch einen Wasserschaden im Dachbereich  über mehrere Stockwerke hinweg das historische Mauerwerk beschädigt. Das Wasser drang durch das zweite Obergeschoss bis in die Räumlichkeiten des Burgenkundlichen Museums vor, das sich im ersten Obergeschoss befindet. Ein Teil der dort vorhandenen Burgenmodelle wurde beschädigt. Das Modell der Burgruine Gösting musste zur Gänze restauriert werden.

 

 

Nach einer längeren Phase der Trockenlegung - das Museum musste inzwischen geschlossen bleiben - war heuer die Zeit gekommen, das Burgenkundliche Museum renovieren zu können. Boden, Wände und Decken wurden saniert und so können wir nun die Räume einrichten und wollen im Jahr 2021 das Museum wieder für die Öffentlichkeit zugänglich machen.

 

    

 Ebenfalls saniert wurden die Gänge in allen Stockwerken. Somit sind die Zugänge zum Herzogsaal und zum Rittersaal wieder in einwandfreiem Zustand und können für Veranstaltungen genutzt werden.