Laubegg

Vischer Stich aus dem Buch Topographia Ducatus Stiriae (1681)

Vischer Stich


Foto(s) / Bild(er) aus jüngeren Tagen:

Foto

(Mit freundlicher Genehmigung von Herrn Hans Puffer)

Foto

(Mit freundlicher Genehmigung von Herrn Hans Puffer)

Foto

(Mit freundlicher Genehmigung von Herrn Hans Puffer)

Foto

(Mit freundlicher Genehmigung von Herrn Hans Puffer)

Nach Zerstörung eines Vorgängerbaues durch den Türkeneinfall 1532 wurde das weithin sichtbar am Ostrand des Leibnitzer Feldes gelegene Schloss wieder errichtet und in der Folge im 17. und 18. JH. weiter ausgebaut. Das dreigeschossige, vierflügelige Schloss, dessen Ecken durch vorspringende Türme betont werden, schließt einen quadratischen Innenhof ein. Nach zahlreichen adeligen Vorbesitzern ist das Schloss seit 1934 Sitz der Kongregation der Brüder Christlicher Schulen.


Lage: Bezirk Leibnitz (Länge 15° 35' Breite 46° 50')